Datenschutzerklärung

Hinweis:
Nach dem Betätigen von »OK« wird diese Erklärung für 30 Tage nicht mehr automatisch erscheinen. Sie ist aber jederzeit über den Link im Kopf der Website aufrufbar.

Grundlegendes

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber von chemtrailbilder.de informieren.

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Webseite Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfehlen wir Ihnen, sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen wieder durchzulesen.

Definitionen der verwendeten Begriffe (z.B. “personenbezogene Daten” oder “Verarbeitung”) finden Sie in Art. 4 DSGVO.

Zugriffsdaten

Wir, der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider, erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Website und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  1. Besuchte Website und besuchte Webseite
  2. Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  3. Menge der gesendeten Daten in Byte
  4. Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  5. Verwendeter Browser
  6. Verwendetes Betriebssystem
  7. Verwendete IP-Adresse

Die Server-Logfiles werden für einige Zeit gespeichert und anschließend gelöscht. Dies liegt in der Zuständigkeit des Providers Strato AG, der Websitebetreiber nutzt diese Daten nicht. Strato dazu:
DSGVO und Log-Daten: Welche Daten wir von Deinen Website-Besuchern erheben und warum
Datenschutzinformation

Der Websitebetreiber zeichnet die o. g. Daten selbst auf und speichert sie für einige Zeit - aus Sicherheitsgründen um Angriffe zu erkennen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können und zur Qualitätssicherung um festzustellen, welche Seiten von wo wie oft aufgerufen werden. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

Reichweitenmessung & Cookies

Eine Reichweitenmessung in diesem Sinne erfolgt durch den Websitebetreiber nicht, es werden nur die Aufrufzahlen der Website und der Webseiten auf der Basis der Logfiles ohne direkte Verbindung zu Besuchern ausgewertet.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu.

Diese Website verwendet ausschließlich einen Cookie mit einer ID (zufällige Zeichenfolge, PHPSESSID), damit Sie beim aktuellen Besuch der Website durch die einzelnen Seiten identifiziert werden können. Andere Daten als die ID sind nicht enthalten; der Cookie verfällt sofort mit dem Beenden der Browsersitzung. Benötigt wird der Cookie allerdings auch nur, wenn Sie dem Anbieter per Kontaktformular eine Nachricht senden. So müssen Sie bei einem Fehler nicht alles neu ausfüllen.
Außerdem wird ein Cookie verwendet, in dem enthalten ist, dass Sie diese Datenschutzerklärung gesehen haben, damit diese Erklärung, dass dieser Cookie gespeichert wird, nicht bei jedem Aufruf der Website erscheint.

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Aktuell hat diese Website bei Ihnen als Cookies gespeichert:

Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Der Websitebetreiber gibt personenbezogene Daten, die in irgendeiner Form beim Aufruf bzw. Nutzen der Website übertragen werden sollten, grundsätzlich nicht weiter.

Für den Besuch der Website sind auch keine Angaben zu Ihrer Person notwendig. Erst wenn Sie eine Kontaktmöglichkeit zum Betreiber wahrnehmen, werden diese erforderlich. Diese dort eingetragenen Angaben gelangen direkt per Mail zum Betreiber, werden also nur während des Übertragungsvorganges auf dem Server gespeichert und nach der Übertragung sofort gelöscht.

Die übertragenen Daten werden nur zur Bearbeitung des Vorgangs und ansonsten nicht genutzt, also auch nicht weitergegeben.

Google Analytics

Dieser Dienst wird nicht genutzt.

Google AdSense

Diese Website verwendet Google AdSense. Es handelt sich hierbei um einen Dienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, zum Einbinden von Werbeanzeigen. Google AdSense verwendet Cookies. Dies sind Dateien, durch deren Speicherung dem PC Google die Daten Ihrer Benutzung unserer Website analysieren kann. Zudem werden bei Google AdSense zusätzlich Web Beacons verwendet, nicht sichtbare Grafiken, die es Google ermöglichen, Klicks auf dieser Website, den Verkehr auf dieser und ähnliche Informationen zu analysieren.

Die über Cookies und Web Beacons erhaltenen Informationen, Ihre IP-Adresse sowie die Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google mit Standort in den USA übermittelt und dort gespeichert. Google wird diese gesammelten Informationen möglicherweise an Dritte weitergeben, wenn dies gesetzlich erforderlich ist oder Google gegenüber Dritten die Datenverarbeitung in Auftrag gibt. Allerdings wird Google Ihre IP-Adresse zusammen mit den anderen gespeicherten Daten zusammenführen.

Durch entsprechende Einstellungen an Ihrem Internetbrowser können Sie verhindern, dass die genannten Cookies auf Ihrem PC gespeichert werden. Dadurch besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Inhalte dieser Website nicht mehr in gleichem Umfang genutzt werden können. Durch die Nutzung dieser Website willigen Sie in die Bearbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck ein.

Bei dieser Website ist eingestellt, dass nicht personalisierte Anzeigen eingeblendet werden. Das heißt, es werden Kontextinformationen herangezogen und nicht das bisherige Verhalten des Nutzers. Für solche Anzeigen werden zwar keine Cookies für personalisierte Anzeigen eingesetzt, aber Cookies, die für das Frequency Capping, für zusammengefasste Anzeigenberichte und zum Bekämpfen von Betrug und Missbrauch notwendig sind.

Google: Wie wir Daten von Websites oder Apps verwenden, auf bzw. in denen unsere Dienste genutzt werden.

Weitere Google-Dienste (Google-Maps und YouTube)

Auf dieser Website werden zur Darstellung bestimmter Inhalte weitere Dienste von Google genutzt, so Google-Maps und YouTube. Auch hierbei empfängt Google Nutzerdaten. Den Umgang damit beschreibt Google in seiner Datenschutzerklärung.

Social-Media-Plugins

Auf der Website ist die Möglichkeit enthalten, bestimmte Bereiche bei Social-Media-Diensten zu teilen, insbesondere bei Twitter, facebook und Google+. Dazu sind die Codes und Buttons der jeweiligen Dienste als Plugins enthalten.

Das jeweilige Plugin stellt eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern des Dienstes her. Der Websitebetreiber hat keinerlei Einfluss auf die Natur und den Umfang der Daten, welche das Plugin an die Server der Social-Media-Dienste übermittelt. Informationen bezüglich facebook finden Sie hier: https://www.facebook.com/help/186325668085084.

Das Plugin informiert die Dienste darüber, dass Sie als Nutzer diese Website besucht haben. Es besteht hierbei die Möglichkeit, dass Ihre IP-Adresse gespeichert wird. Sind Sie während des Besuchs auf dieser Website in einem entsprechenden Dienst eingeloggt, werden die genannten Informationen mit diesem verknüpft. Nutzen Sie die Funktionen des Plugins – etwa indem Sie einen Beitrag teilen oder „liken“ –, werden die entsprechenden Informationen ebenfalls an die Facebook Inc. oder die jeweiligen anderen Dienste übermittelt. Möchten Sie verhindern, dass ein Dienst diese Daten mit Ihrem dortigen Konto verknüpft, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch dieser Website dort aus und löschen Sie die gespeicherten Cookies.

Über Ihr facebook-Profil können Sie weitere Einstellungen zur Datenverarbeitung für Werbezwecke tätigen oder der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Zu den Einstellungen gelangen Sie hier: https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen
Cookie-Deaktivierungsseite der US-amerikanischen Website: http://optout.aboutads.info/?c=2#!/
Cookie-Deaktivierungsseite der europäischen Website: http://optout.networkadvertising.org/?c=1#!/

Welche Daten, zu welchem Zweck und in welchem Umfang der einzelne Dienst Daten erhebt, nutzt und verarbeitet und welche Rechte sowie Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, können Sie in den Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Dienstes nachlesen.
Bei facebook finden Sie diese hier: https://www.facebook.com/about/privacy/,
Twitter: Twitter Datenschutzrichtlinie
Google+: Datenschutzerklärung.

Rechte des Nutzers

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

Widerspruchsrecht

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen.


Die Erklärung basiert auf den Mustern von https://www.datenschutz.org/datenschutzerklaerung/.

Diese Website ist Bestandteil von chemtrail-fragen.de.

Das Chemtrailhandbuch von Jörg Lorenz, Vorwort: Jörg Kachelmann
Chemtrailhandbuch


Chemtrails: ein Fazit

Ballasttanks: Fake und Original

Chemtrail-Gläubige klauen Fotos mit nicht alltäglichen Motiven, reißen diese aus dem Zusammenhang und verbreiten sie mit den Märchen, dass dies Standard sei. Wie wir auf diesen Seiten sehen, haben diese Fotos jedoch rein gar nichts mit der Erzeugung der Streifen, die für „Chemtrails“ gehalten werden, zu tun. Also:

Fakt 1: Es gibt keine Fotos aus der Fliegerei als Indizien für vorsätzliche Ausbringungen zur Erzeugung der Streifen.

Es werden Proben in Bodennähe genommen, die Belege darstellen sollen. Was sieht man aber? Das, was natürlich vorkommt und verbreitet wird; das, was Menschen durch Industrie und Verkehr erzeugen und verteilen sowie das, was durch den Wind bzw. durch Luftmassenbewegungen von irgendwoher stammen kann. Aber Proben aus der Höhe, wo sich die Streifen befinden, wo also die Konzentration am höchsten sein müsste? Fehlanzeige, obwohl solche Probennahmen recht einfach und preiswert möglich wären. Also:

Fakt 2: Es gibt keine Proben, die irgendwelche Indizien für Sprühereien darstellen.

Die Phänomene am Himmel sind rein physikalisch erklärbar und natürlich, wobei der Bedeckungsgrad selbstverständlich durch das hohe Flugaufkommen begünstigt wird. Mit Ausnahme der reinen Kondensstreifen sind die Erscheinungen am Himmel auch schon lange dokumentiert - dies geschah bereits zu Zeiten, als an Flugzeuge und HAARP noch nicht mal zu denken war. Dass wir heute mehr Bilder und Videos von den Vorgängen am Himmel sehen, liegt schlicht daran, dass heute jeder über geeignete Aufzeichnungstechnik verfügt und die Verbreitung per Internet leicht möglich ist. Also:

Fakt 3: Es gibt keine Erscheinungen am Himmel, die nicht durch Wetter und hohes Flugaufkommen erklärbar sind.

Täglich atmen Millionen Menschen die Luft in der Höhe der Streifen ungefiltert, wo also die Konzentration von Ausbringungen am höchsten wäre. U. a. NASA, CARIBIC, Goethe-Universität Frankfurt und DLR führen immer wieder Messungen auch in Reisehöhe durch, oft sogar direkt in den Streifen.

Viele Privatpersonen starten aus Interesse Wetterballonprojekte und werden so unbewusst zu Probensammlern - sogar Lebensmittel, die am Himmel waren, werden gegessen.

Es gibt weder Erkrankungen noch sonstwas, die die Folge von den Inhalten der Streifen wären, die die Chemtrail-Gläubigen in sie hineindichten. Also:

Fakt 4: Am Himmel wird nichts gefunden, was ein Indiz für vorsätzliche Sprühereien wäre.

Vor allem die Planespotter, zu denen auch viele Beschäftigte der Luftfahrt gehören, fotografieren nicht nur die Flugzeuge, sondern beschäftigen sich intensivst mit den Vorgängen in der Aviatik. Sie beobachten am Flughafen, sehen sich aber ebenso die Flugzeuge, die Contrails verursachen, mit hoher Brennweite an. Auch Militärbasen werden sehr genau beobachtet. Im Unterschied zu den Chemtrail-Gläubigen wissen Planespotter natürlich, wo sie die Registrierungen („Kennzeichen“) der Flugzeuge finden und können viele Flugzeuge auf dieser Grundlage verfolgen. Selbst Bewegungen der Flugzeuge, die nicht im Flightradar ersichtlich sind (z. B. Privatjets), werden so beobachtet.

Nutzung moderner Aufnahme- und Beobachtungstechnik, Nutzung fachlicher Quellen im Internet und Kommunikation auf allen möglichen Plattformen machen die Luftfahrt heute transparenter, als sie es je war. Bei allem im Zusammenhang mit der Fliegerei muss man heute damit rechnen, beobachtet bzw. sogar belauscht zu werden. In den vielen Datenbanken der Planespotter im Internet findet man Millionen von Bildern aus der Fliegerei, auch sehr viele Nahaufnahmen. Aber auch dabei gibt es keine Hinweise dafür, dass irgendwas gesprüht würde. Also:

Fakt 5: Trotz genauester Beobachtung der Vorgänge in der Luftfahrt, die jedermann möglich ist, gibt es keine Indizien für irgendwelche Sprühereien.

Da es nun aber weder Indizien noch Belege für irgendwelche vorsätzliche Sprühereien gibt, die die Streifen am Himmel verursachen; da die Chemtrail-Gläubigen Fotos klauen und faken sowie Motive und Sachverhalte aus den Zusammenhängen reißen; da sie dies alles verbreiten, kann es also nur heißen:

Umweltschutz ja, Chemtrail-Lügen nein.

Fazit:
Es gibt keine Chemtrails im Sinne der Definitionen der Chemtrail-Gläubigen. Die Verschwörungstheoretiker lügen, faken, spekulieren und manipulieren - ohne jegliche Grundlage. Diejenigen, die nicht in der Lage sind, sich tatsächlich mit der Materie zu beschäftigen, glauben die Lügen der Chemtrail-Gläubigen.

Und da bereits die Grundlage fehlt, braucht man auch gar nicht erst zu überlegen: Was könnte, was hätte, was wäre wenn usw. Wenn es ein Verbrechen nicht gibt, muss man auch nicht nach Schuldigen suchen.

Beispiel Geo-Engineering/Solar Radiation Management:
Es gibt dafür weder Fotos noch Stoffe am Himmel noch Flugzeuge noch sonstwas, dafür aber Diskussionen und Dokumente über mögliche Methoden. Wie realistisch ist es, dass SRM bereits praktisch ausgeführt wird.

Sinnvoller als der Kampf gegen etwas, das nicht existiert, wäre, wirklich etwas für die Umwelt zu unternehmen, worauf u. a. auch der WWF aufmerksam machen wollte. Denn wenn mit Märchen von den Chemtrails von der tatsächlichen Belastung der Umwelt abgelenkt wird, kann es durchaus sein, dass irgendwann Ausbringungen als notwendig erachtet werden.

Ergänzung

Ein Jürgen Frankenberger unternimmt den Versuch, sich auf http://teleakademie-politik.blogspot.de mit diesem Artikel auseinanderzusetzen. Dort schreibt er:

Sie wollen einfach nicht begreifen, dass aus Flugzeugen Abgase kommen und diese nicht gesund sind. Irgend wann wird uns der Lorenz eine "Kondensstreifen-Kerosin-Heilkur" verkaufen.

Dazu zitiert er auch noch von dieser Seite:

Ja, Herr Frankenberger, was heißt wohl „tatsächliche Belastung der Umwelt“, wie es auf chemtrailbilder.de steht? Eben, dass auch die Abgase nicht gesund sind. Mit „Chemtrails“ haben die jedoch nichts zu tun, weil „Chemtrails“ im Sinne der Definitionen der Chemtrail-Gläubigen, und darauf wird in diesem Text extra verwiesen, nicht existieren.

Aber analytisches Denken kann man eben nicht voraussetzen - wäre es vorhanden, würden Personen wie Jürgen Frankenberger nicht an Chemtrails glauben.

[⇧]